Ethik bei IDG: „… Diese Änderung gegenüber dem US-Original geschah aber nicht aus ethischen Überlegungen, sondern weil der deutsche Markt es so verlangt.“

Das nenne ich mal Hopfen und Malz verloren.

Schon Jörg Luibl hat bei 4players in diesen Tagen einen denkbar fragwürdigen Kommentar veröffentlicht, die kulturellen Sauberkeitsvorstellungen und das betreffend was man sich bei den halt gängigen Unterhaltungswünschen in der Bundesrepublik offenbar so wünscht(!?) http://www.4players.de/4players.php/kommentar/Spielkultur/1986328/0/index.html In der er am Ende die banale Serienkillerstory aus „Heavy Rain“, in die auch ich zugegeben große Hoffnungen lege, doch welche halt schon wunderbar ARD-„Tatort“-kompatibel auch zu sein scheint – zumindest auf dem ersten Blick -, gegen die Terrorismusperspektiven von „Modern Warfare 2“ ausspielen wollte. Nebenbei wurde darin bekannt, dass Activision-Blizzard Deutschland die Streichung der Möglichkeit als Terrorist auf ZivilistInnen zu schießen nicht als Zensur wahrnimmt.

Nun haben auch noch die beiden Chefredakteure der in Deutschland führenden Konsolen- respektive PC-Publikumsmagazine Gamepro/star des internationalen (!) Verlagshauses IDG Stellung bezogen und geben dabei gar erstaunliche Einblicke in ihre kulturellen Vorstellungen aus meiner Sicht. Diese unterscheiden sich so mit Tanten und Nichten von jenen, welche in Deutschland eben weitergehende Spieleverbote nur allzu gern mit Ideen eines „guten Geschmackes“, dessen was halt alles sein „müsse“ oder eben nicht – was als „selbstzweckhaft“ und „unnötige Provokation“ für gewöhnlich identifiziert wird – einhergehen.

http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=824&pk=2310352&sortorder=asc&fp=14#liststart http://www.gamepro.de/specials/call_of_duty_modern_warfare_2_kommentar/1963518/call_of_duty_modern_warfare_2_kommentar.html

Zumindest die Gamepro vergibt dennoch 93%, anscheinend als üblicher „Produkttest“ http://www.gamepro.de/test/spiele/xbox360/ego-shooter/call_of_duty_modern_warfare_2_test/1963519/call_of_duty_modern_warfare_2_test_p5.html.

Aber was sind die Überlegungen für den deutschen Markt? Offenbar ist der deutsche Markt für solche Geschmäker eben geschaffen worden, aber für keine anderen. Kein fremdes Denken das sich doch die Hände mal schmutzig zu machen bereit ist, in einer malevolenten Rolle innerhalb fiktionaler Welten, wo das fiktive darin noch gedacht werden darf. Auch jenseits dessen was sich manche anscheinend leider als immer wieder kehrende Unterhaltung so bloß vorstellen können oder wollen. Die mit nichts anderem etwas zu tun haben wollen

Dabei jedoch noch anderen „Lügen“ unterstellt, von Selbstzweckhaftigkeit zum Tabubruch, der ungeliebten Provokation – was auch immer, und von dem ganzen anderen seinerseits selbstgerechten Unsinn welcher noch in deutsche Gerichtsurteile zuweilen einfließt, ganz zu schweigen.

Modern Warfare 2 Sei wegen der Terrorismusperspektive Wasser auf die Mühlen von Gewalt im Spiel“kritikern“: mag schon sein, das sollte ebenfalls ein „Manhunt“ vor über fünf Jahren meiner Ansicht nach, und wurde seitdem auch oft dazu. So what?

Die Frage sollte eher lauten, welche Spielinhalte und was für eine Zurückhaltung so erwünscht sind – bis in die Chefredaktionen der deutschen Spielepresse hinein? Was eben nicht gesehen werden will und womit sich beschäftigt werden soll. Sowie was das eigentlich für ein Denken ist, das solche Forderungen stellt. An Kreative, KonsumentInnen – wen auch immer

Ob Spiele eben nur Spaß machen sollen oder nicht. Ich setze mich jedenfalls für keine Kirmes, keinen Kirchtag, kein Ringelspiel oder Tingeltangel hier ein.

Ich sehe da in solchen Kommentaren keinen Unterschied im Normdenken und vielleicht hat Deutschland so wirklich keine andere Videospielpolitik verdient als eine welche immer in weitergehende Verbotsforderungen sich ergeht. Wo die Industrie ihre Produkte für den Markt so anpasst wie in ausgewiesen undemokratischen Staaten auch (leider) der Fall. In der Hoffnung, dass der große Teil von Resteuropa davon verschont bleiben wird

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: