„Terence Lennox“ zu mir: „halt.. einfach die fresse, schwein..“ – DerStandard.at und sein Publikum

Mich eingeschlossen – auszugsweise möchte ich als ergänzenden Abschluss zu https://pyri.wordpress.com/2010/01/11/der-rassismus-das-land-und-seine-menschen/ Reaktionen aus den letzten Minuten auf Beiträge kurz wiedergegeben, welche von mir dort veröffentlicht wurden. Zwei der fünf Antworten wurden es auch (schon). Todeswünsche gegen mich waren diesmal immerhin keine dabei

Ich: „Mitleid kann mit Menschlichkeit so überhaupt nichts zu tun haben.

Antwort von „FalscherProphet“, nicht veröffentlicht: „Was versuchen’S hier daherzuphilosophieren?
Sie Dumm- und Bösmensch.“

Antwort von „Terence Lennox“ http://www.zib21.com/author/terlen/ , nicht veröffentlicht: „halt..
..einfach die fresse, schwein..“

Antwort von „drm“: „schlechtmensch erzähl uns nix“

Ich: „Ach im Christentum werden Andersdenkende neuerdings so wie „Amöben“ betrachtet? Diese sogar noch bevorzugt? Das fände ich doch noch bemerkenswert…“

Antwort von „guzo“: „Sie haben da, wie wahrscheinlich schon oft in Ihrem Leben, nicht aufgepasst und etwas nicht verstanden: Denn diese hasserfüllten, sadistischen, niederträchtigen und boshaften Hassposter, die Sie euphemistisch als „Andersdenkende“ hier verkaufen wollen, sind menschlichen Gefühlen und dem humanistischen Denken ferner als Amöben.

A-loch.“

Antwort von „FalscherProphet“, nicht veröffentlicht: „Jene Subjekte in Österreich, die Arigona hinauswerfen wollen, sind moralische Amöben. Und Arschlöcher.“

Das Publikum bei einer österreichischen „Qualitätszeitung“ also. Genug ist genug

______________________________________________________________

Schlagwörter:


%d Bloggern gefällt das: