Kopfschütteln über Oliver Rathkolb

Es vor laufenden Kameras wie vorhin im Österreichischen Rundfunk für „unvorstellbar“ zu erklären, dass der amtierende niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll in Zusammenhang mit MuslimInnen in Österreich ein massiv fremdenfeindliches und historisch äußerst belastetes Wort wie „artfremd“ wählt entspricht nicht meinen Vorstellungen eines „Ordinarius“ an einer österreichischen Universität.
Die Idee bestimmte Personen und/oder gleich ganze Gruppen für sakrosankt diesbezüglich zu erklären kenne ich aus Deutschland zu Genüge und ich möchte nicht, dass solche Zustände auch in meinem Land Österreich einreißen. Vor Fremdenfeindlichkeit ist schließlich niemand gefeit

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: