Die Ignoranz der „Libelle“

Nachdem ich bereits hier auf die ökonomistische Hetze gegen den sexuellen Ausdruck anderer Menschen in der Zeitschrift der HochschülerInnenschaft an der Universität Graz, „Libelle“, protestierte und man dort meinem Wunsch nicht nach kam mich aus dem Verteiler zu nehmen, geht die Intoleranz aktuell (Ausgabe 4, März/April 2010 13f.) noch hinter die 1950er Jahre zurück weiter, mit dem zum Teil unter gerontophoben Gesichtspunkten noch ein längst etabliertes Hochglanzmagazin angegriffen wird, das ansonsten nicht einmal mehr im US-Bible-Belt womöglich noch für Aufsehen sorgt.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: