Google veröffentlichte Statistik zu Regierungsanfragen

Google: demnach befindet sich von den 43 darin aufgelisteten Ländern Österreich in Gesellschaft mit 32 Staaten, welche weniger als zehn Zensuranfragen stellten (wie doch anzunehmen ist in erster Linie Anfragen nach Löschung beziehungsweise Ausblendung von Suchergebnissen der Maschine). (Eindeutig-)Kinderpornografisches Material filtert Google bereits von sich aus aus. Über China gibt es keine Daten – es ist jedoch wohl anzunehmen, dass es die Statistik anführen würde: ansonsten führt Brasilien vor Deutschland und Indien die Zensur-Liste an, bereits dicht gefolgt von den Vereinigten Staaten.
Bei den Datenanfragen wird Österreich überhaupt nicht gelistet – die häufigsten Anfragen dazu kamen ebenfalls aus Brasilien, gefolgt von den Vereinigten Staaten, sowie weiter abgeschlagen aus dem Vereinigten Königreich und auch wieder aus Indien. (Zusätzlich-)Verfälscht dürfte die Liste in Bezug auf Brasilien und Indien durch das Google-eigene Social Network „Orkut“ werden, das sich in diesen beiden Ländern großer Beliebtheit erfreut und offenbar erhebliche persönlichkeitsrechtliche, sowie anscheinend auch politische Probleme verursacht.
Für Deutschland gibt es hingegen keine relativierende Erklärung – die BPJM wird, auch in Hinblick auf dieses Dokument <- ausdrücklich genannt.

Schnittberichte – Kommentar zur Situation in Deutschland:

Lieber BTN!
Das sehen Sie falsch.
Man müsste vor Google halt eine Sperre auftun, damit jugendgefährdende Inhalte nicht mehr zugänglich sind.
Postident-Verfahren, etc. (auch) dort einführen, usw. Ein Ansuchen vor jede Anfrage eines neuen Menschen stellen: Google eben mit Passwort und Login schützen – zum Wohle der Kinder von jedem der halt aus welchen Gründen auch immer googlen will zum Beispiel die Kopie des Reisepasses fordern – meiner liegt hier gerade vor mir: es kann doch nicht so schwer sein diesen zu kopieren und Google zur Verfügung zu stellen, wenn man schon googlen will.
Dann hätte auch die BPJM kein Problem, denn die BPJM zensiert ja nicht, sondern sorgt für Jugendschutz.
Sie ist darüber hinaus auch nicht für strafrechtliches wirklich zuständig – das wären ansonsten die Gerichte, welche bekanntlich ja auch in Deutschland unabhängig sind.
Also kann hier von Zensur nicht die Rede sein beziehungsweise ist Zensur (nur) positiv zu sehen😉

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: