Auch „Anno 1404“ oder „Dawn of Discovery“ ist ein Kriegsspiel.

Was ist wertvoll? Und was nicht?
Zur deutschen und „internationalen Version“ heißt es auf der offiziellen Seite des Deutschen Computerspielpreises: das „Spiel propagiert ein friedliches Miteinander sowie den Austausch unterschiedlicher Kulturen, das Spielerleben ist abwechslungsreich und vielschichtig.“

Zu einem anderen ausgezeichneten Titel wird indirekt vorangestellt sich gegen eigenes Leid besser nicht zu wehren: die „Welt tritt Spielerin und Protagonistin gleichermaßen als verzerrt und bedrohlich entgegen, doch finden sich im Gegensatz zu anderen Spielen keine Waffen, um den Schrecken zu besiegen, sondern allein Flucht und Versteck sind als Mittel einsetzbar. Damit wird auch das Game Design intelligent in das Setting verwoben und überzeugt durch Mut.“ Mut? Aha. Eine Verhöhnung von „Mut“ ist dieses sich für etwas besseres halten
Schlichte Einbildungen und eine negative Beziehung zu anderem – so was nenne ich „Gewalt“
Täter-Opfer-Umkehrung vorwärts! Diese Gewaltphobien sind aus meiner Sicht an Widerwärtigkeit kaum mehr zu überbieten. Wenn man schon auch nicht in der Lage ist genehmere, (vermeintlich) gewaltfreiere Spiele aus dem Ausland – wie zum Beispiel ein „Machinarium“ – aufzustellen, die nicht wegen ihrer relativen Gewaltarmut, sondern TROTZ dieser auch wertvoll sind…

Dazu passend Adam Sessler: „Gewalt IST Unterhaltung!“ – Soapbox

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Auch „Anno 1404“ oder „Dawn of Discovery“ ist ein Kriegsspiel.”

  1. Alrik Says:

    natürlich.
    Wehrlosigkeit macht einem automatisch zu einem besseren Menschen😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: