Garion Hall verlässt Australien!

Der australische Erotikproduzent Garion Hall wird das Land verlassen und mit seiner Firma (G-Media) zukünftig von Europa aus operieren.
Paukenschlag in der Auseinandersetzung mit sexnegativen und pornografiefeindlichen Kräften down under: der letztes Jahr kurzzeitig inhaftierte Hall wird zukünftig in den Niederlanden arbeiten, genauer gesagt in Amsterdam (!). Wie gestern bekanntgegeben wurde sieht man sich außer Stande in Victoria weiterhin so kreativ tätig zu sein wie in den letzten zehn Jahren es der Fall gewesen ist. Die Gesetze im Gebiet der australischen Hauptstadt seien ebenfalls zu unsicher.
Hall kündigte an, dass kreatives Personal mit ihm emigrieren wird und offenbar weiteres dahingehend mitreisen um in Holland neues auszubilden, sowie seinen Visionen treu bleiben zu wollen
Hall unterstützt(e) die Australian Sex Party.

Kommentar meinerseits: ‚Ich bin ob dieser Nachrichten zutiefst betroffen und so erschüttert wie ich es in meinem Leben noch nicht gewesen bin. Hall ist einer meiner ganz persönlichen Medien-Helden: höchstens abgesehen davon was Peter Acworth in den USA und der BDSM-Nische geschaffen hat, konnte Hall vor zehn Jahren in Australien ethische und kreative Standards etablieren welche zumindest im heterosexuellen Bereich viele Jahre, und in einem so industriellen Rahmen wohl bis heute, einzige Qualität erreicht haben. Hall steht auch für mehr Diversität von expliziter Erotik im Internet gegenüber den sich ständig wiederholenden Produktionen für den Datenträger-Markt (Video und – andere – DVDs) seit den 1980er Jahren. Bezeichnenderweise sollen der letzten Erklärung zufolge gerade auch die DVDs welche es ohne Kennzeichen gibt mit gegen die Unternehmungen vorgebracht worden sein: aber auch alle anderen Anfeindungen und absurd-geläufigen Anschuldigungen aus konservativer wie ökonomistischer Richtung sind bekannt. Anschuldigungen wie zum Beispiel von ehemaligen Modellen, so wie sie seit den 1970er Jahren Wasser auf den Mühlen von Feindseligkeiten in den USA auch gewesen sind. Und auch damals dort hat es meist die besten der besten getroffen: wie dem auch sei ist wohl nicht davon auszugehen, dass andere als politische Gründe für diese Entwicklung verantwortlich sind. Gründe welche ich bloß mit Faschismus umschreiben kann und welche mich privat wie beruflich verängstigen sowie mir persönlich bedrohlich erscheinen. Die Welt zieht sich für mich mit dieser Entwicklung zusammen. Und allein deshalb erachte ich diese Entwicklung auch als schweren Schlag. Möge dieser „Umzug“ einer Institution allen Verlust eines „australischen“ Charakters zum Trotz im Gegenteil zu neuen kreativen Höhen führen und den „KritikerInnen“, der politischen und rechtlichen Verfolgung stand halten!‘

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Garion Hall verlässt Australien!”

  1. G Media mit neuer General-Managerin in Amsterdam « Jürgen Mayer Says:

    […] kreativen Visionen kümmern. Offenbar darf man am 1. September bereits mit der Veröffentlichung erster Produktionen aus Europa […]

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: