Persönliche Klarstellung

Im geschlossenen Bereich des VDVC-Forums, den für Member des Verbands, meint offenbar jemand eine Kampagne gegen mich, meine Person oder zumindest meinen Avatar, führen zu müssen.
Grundlage sollen wohl Äußerungen meinerseits bilden, welche ich in diesem Thread des Stigma-Videospiele-Forums, also eigentlich ganz woanders, tätigte: da ich beim VDVC in einer sogenannten „Arbeitsgruppe“ darauf gar nicht reagieren kann mache ich dies eben auf diesem Wege.
Ich lege Wert darauf zu keinem Zeitpunkt selbst irgendwo behauptet zu haben, ein gewisser, mir vorher weitgehend unbekannter, „Unterhalter“ des deutschen Fernsehens hätte sich in einem „Blut und Spiele“ betitelten Text bei der WAZ-Gruppe „rassistisch“ geäußert: ich referierte im Stigma-Videospiele-Forum lediglich über unterschiedliche Auffassungen von „Rassismus“, solche allein über (ethisch/geografische) Herkunft und Hautfarbe, darauf BEGRENZTE Vorstellungen von Rassismus, und eben andere, weitergehende welche auch sozialen Status, Geschmack und Empfinden mit einschließen können. Ironischerweise wies ich bei der Gelegenheit noch zusätzlich darauf hin wie übel solch divergente Vorstellungen einem Menschen so auch genommen werden können. Mit eben diesem für mich sehr traurigen Ergebnis. Im Übrigen ging es dabei auch eher um Antiamerikanismen.
Mittlerweile bedauere ich es zutiefst, mich zu diesem „Unterhalter“ oder zu von diesem angeblich wiedergegebener Zitate überhaupt geäußert zu haben: etwas aus dem Text „Blut und Spiele“ habe ich dabei auch erst gelesen gehabt nachdem mich eben dieseR UserIn mehrfach dazu aufgefordert hat um mir bei divergenter Auffassung des Textes hinterher so in den Rücken zu fallen, Andersdenkende bei Stigma-Videospiele nachweislich als „bescheuert“ zu beschimpfen, usw.
Ich finde das was da passiert nicht nur äußerst indiskret sondern auch undemokratisch.
Zwar bin ich mittlerweile zur festen Überzeugung gelangt, dass man mir da augenscheinlich intellektuell nicht folgen wollte/konnte oder eben keine Kritik in der Sache gegenüber dieses „Unterhalters“ zulassen, mir aus unerfindlichen Gründen es übel nahm, dass ich zu anderen Auffassungen von Rassismus negativ als „begrenzt“ Stellung bezog oder gar nicht haben wollte, dass ich da etwas „hineininterpretiere“ in den „Blut und Spiele“-Text welches eben unerwünscht ist.
Wenn man nicht versteht was ich zum Ausdruck bringe, so ist das aus meiner Sicht zwar bedauerlich aber so – nach einiger Bemühung schon meinerseits – eben auch nicht zu ändern und kein Grund dermaßen persönliche Feldzüge anfangen zu führen. Aus unter anderem diesem Grund werde ich hier auch keine persönlichen Namen diesbezüglich nennen und die Kommentar-Funktion zu diesem Eintrag auch schliessen.

Solange mich nicht (auch) noch andere (indirekt) dazu auffordern meine Mitgliedschaft beim VDVC zurückzulegen, weil Menschen wie ich dort nicht erwünscht seien, keinen Platz hätten, denke ich ebenfalls nicht weiter daran.

Advertisements

Schlagwörter:


%d Bloggern gefällt das: