Toll, aber noch eine Baustelle – der 3DS – mein Ersteindruck

Der 3DS ist meines Wissens nach die erste Konsole welche ohne viele im Betriebssystem bereits doch zu Grunde gelegte Funktionen ausgeliefert wurde: ohne Update funktioniert nicht einmal die Software-Verwaltung, auch danach (zum Start im Westen am 24. März wo 3D-Video hinzu kam) noch immer nicht. An die drei Wochen später ist weiterhin nichts konkret in Sicht. Mai hats geheißen.
Also nicht nur der Web-Browser fehlt, es gibt auch noch keine DSi-Ware-Anbindung etc. Alles was eine gewisse Öffnung des Geräts zumindest voraussetzt fehlt. Der 3DS ist sozusagen noch immer in Entwicklung – auch wenn man ihn schon in Händen hält, und die Gründe dafür scheinen zumindest teilweise auch nachvollziehbar zu sein: es ist wohl vor allem die Angst die umgeht in der Industrie-Konsolenwelt. Die vor dem gehackt werden.
Schon für den Gameboy gab es zumindest in Ansätzen eine eigene Industrie welche Hardware dafür bereitstellte – was es sonst so wohl lediglich im Bereich der Fernsehpiraterie gab/gibt. Der DS war dem Vernehmen nach schließlich auch ein Tummelplatz dafür, und das möchte man beim 3DS eben vermeiden. Verständlich. Nintendo scheint hier besondere Sicherheitsvorkehrungen zu planen – offensichtlich auf Kosten einer eingeschränkten Funktionalität zum Konsolenstart.
Ok, macht nichts – es gibt auch sonst viel mit dem man sich am 3DS beschäftigen kann, von zwei eingebauten Augmented-Reality-Spielen angefangen, dem Software-Lineup im Retail bis dahin, usw.
Unken mögen die Auflösungen der beiden Außenkameras (für 3D-Bilder) und einer Dritten nach Innen noch verdammen, aber welches Gerät (für einen Massenmarkt) liefert sonst schon eine solche Tiefenwirkung.

An das 3D werden sich meine Augen wohl auch erst gewöhnen müssen, und für kleine Kinder möchte ich Leuten von dem Gerät dahingehend auch subjektiv dringendst abraten, aber die vielen kreativen Möglichkeiten sind so jetzt schon erahnbar – vorausgesetzt diese werden auch kompetent umgesetzt – denn augenscheinlich mehr als eine Surround-Sound-Abmischung ist 3D-Integration beim 3DS wohl obligatorisch, aber auch eine Kunst für sich.
Eine Kunst die mitunter bereits im OS-Menü des 3DS höchst unterschiedliche Ergebnisse liefert…

Die Nachricht, dass das Gerät über kein konsolenweites Trophy-System verfügen wird war für alte FreundInnen von Achievements wie mich naturgemäß ein Schock, aber ich nutze Trophies für gewöhnlich in erster Linie sowieso nur um meine Aktivitäten aufzuzeichnen und dafür bietet der 3DS als Ersatz sogar ein eigenes Programm an.
Das Aktivitätslog. Ich bin entzückt!
Im Grunde handelt es sich dabei um eine Erweiterung von Funktionen wie sie der Nintendo-Kanal auf der Wii bereits integriert hat – wie überhaupt so Manches am 3DS, bis hin zum „Wii Sports Resort“-Spin-off „Pilotwings Resort“, an eine tragbare Wii erinnert.

Dazu in Ergänzung Adam Sessler’s substantielle Kritik an der Konsolen-Einführung welche ich in kreativer Hinsicht eigentlich nur teilen kann.

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: