Sony-Hack/Crack: Absichten weiterhin unklar

Star-Analyst Michael Pachter glaubt offenbar nicht so Recht an eine Diebstahl-Absicht beim PSN-Hack: „It’s really hard to protect against a determined hacker, and Sony’s customers should take solace in the thought that an evil hacker would have been wiser to attack a bank instead of a gaming network. That’s my attempt to say that this was probably the work of a show-off, rather than of a thief.“ Eurogamer
Eine Meinung der ich mich ausdrücklich anschliessen möchte. Laut Standard wären allein in Österreich über 410.000 Personen betroffen – der Österreichische Rundfunk meldete auch, dass davon 40.000 mit Kreditkarte registriert wären: bleibt die Frage was jemand mit so vielen Möglichkeiten schon anfangen will oder auch nur kann…

Nachtrag: unter dem Pachter-Interview lese ich bei Eurogamer im zehnten Kommentar jedoch den ersten konkreten Hinweis auf einen möglichen Missbrauch von Kreditkartendaten durch diesen Einbruch. Hoffentlich bloß ein Zufall.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: