Archive for Mai 2011

CSU-Politik: deutscher Bundes-Innenminister „kommentiert“ auf Bild.de…

29. Mai 2011

„Gast-Kommentar“ von Hans-Peter Friedrich: die wenigen Zeilen aus denen dieser „Kommentar“ besteht sind eine einzige populistische Verkürzung in meinen Augen. Da ist schon als Head etwa die Rede von „linksliberalen Fundamentalisten“, welche eine restriktive Sicherheitspolitik nach dessen Facon ablehnen würden – offensichtlich und eindeutig eine widerliche Anspielung auf die „Terrorverdächtigen“ selbst, gegen welche „Maßnahmen“ dabei doch angeblich allein abzielen. „Leib und Leben Unschuldiger in Deutschland“ würden so „gefährdet“ werden. Nicht durch die „Terrorverdächtigen“, sondern demnach im Zuge dieser linksliberalen „Fundamentalisten“…
Dank an ThomasR04IG für den Hinweis auf den Artikel im „Stigma Videospiele“-Forum.

Advertisements

PSN erneut mit Problemen…

29. Mai 2011

Momentan ist das Playstation Network nicht nur bei mir (wieder) nicht erreichbar: womöglich hängt die aktuelle Situation mit einer finalen Wiederherstellung auf globaler Basis zusammen – das heißt inklusive Store -, denn zumindest Japan wieder ans Netzwerk anzuschliessen hat man in Asien jetzt so offenbar schon versucht…

Nachtrag: den obigen Neogaf-Meldungen zufolge besteht das Problem derzeit nur dann, wenn man sich beim System (neu) anmelden möchte. Angemeldete Personen scheinen jedenfalls aktuell (noch) nicht betroffen zu sein und anscheinend betrifft das Problem so auch Sony-Webseiten. Sony schweigt dazu jedoch selbst bei Twitter noch – also in meinen Augen wirklich kein Vergleich zur Informationspolitik von Microsoft

2.: die Wartungsseite wird nun geladen… Möge man gut eine Woche vor der E3 für Sony das beste hoffen.

Barack Obama in Polen: „The Witcher 2“ als Geschenk

29. Mai 2011

Das ist meiner Ansicht nach mit Abstand der größte Sprung den ein nicht-jugendfreies Computerspiel in der kulturellen Wahrnehmung zumindest eines europäischen Landes je gemacht hat: der polnische Ministerpräsident Donald Tusk überreichte US-Präsident Obama bei dessen Besuch im Land „The Witcher 2 – Assassins of Kings“. So als ob er auf Staatsbesuch in Deutschland „Crysis 2“ bekommen hätte…

Top 9 E3-Hoffnungen 2011

28. Mai 2011

1. Tomb Raider
2. Wii-Nachfolgegerät
3. NGP (Vita?)
4. Vitality Sensor(s?)
5. 343-Halo
6. Kinect-Kaufgrund für mich
7. Codename Kingdoms
8. Dead or Alive 5
9. Mickey Epic/Epic Mickey PS3

Bilder schwitzender „Perverser“ aus Kellern, oder: die Ressentiments gegen „Dead or Alive“

28. Mai 2011

Sie begleiten praktisch jeden der wenigen Releases von der Franchise und begründen wohl auch weshalb nicht mehr japanische Spiele dieser Art im Westen erscheinen – so long mein erhofftes Ikki Tousen für die PSP. Und dazu bedarf es offenbar kaum weitergehender Vorwürfe: hasserfüllte Kommentare zu diesen Veröffentlichungen kommen wie selbstverständlich dazu, vor allem in der englischsprachigen Videospiel-Fachpresse wie mir scheint. Was etwa in Deutschland die Gewaltdarstellungen sind können so zwar tatsächlich vor allem puritanische Einstellungen sein, doch glaube ich greift das zu kurz. Viel zu kurz. Es scheint sich für mich eher um eine Form von Selbsthass zu handeln der auf das kulturell Andere, nur vermeintlich Fremde, etwa repräsentiert durch Katzenohren, projeziert wird.
Dazu wird sich – wie üblich – selbst für sozial kompetenter gehalten als jene denen die Katzenohren gefallen, usw.

Natürlich könnte ich jetzt auch schreiben, dass das bezogen auf JapanerInnen als solche noch dazu wohl blanker Rassismus von oben bis unten ist, aber was bringt das schon…

Um die Erzeugnisse selbst scheint es dabei jedenfalls kaum zu gehen. Was wie ein Mantra fast schon vor sich hergebetet wird sind nämlich Ideen von Menschen, Typen welche die Vortragenden offenbar von sich weisen wollen – angsterfüllt – und sie beschwören dabei häufig stets gleiche Bilder. Zum Beispiel Bilder schwitzender „Perverser“ aus Kellern.
So schrieb ein gewisser Dan Ryckert am 11. März beim angesehenen Game Informer in den USA:
„Dead Or Alive is a series that knows its creepy fans. Hell, DOA Paradise has virtually no gameplay but plenty of footage of balloon-breasted young girls lathering themselves up and taking turns licking the same ice cream cone. While the DOA fighting games dial down the perv factor somewhat, there’s still plenty to appeal to the pockmarked, socially awkward, sweaty, desperate, basement-dwelling creepers who get their kicks watching virtual ladies fondle each other…“ Creepy „-guy favorites“ wären dabei „the schoolgirl outfit and one with weird cat ear crap.“
Ich habe ehrlich gesagt kaum etwas hasserfüllteres und menschenverachtenderes aus der Gaming-Presse je gelesen.

Ich sage: die Spur führt ins Salzkammergut ;-)

27. Mai 2011

Bei „Stigma Videospiele“ geht es mal wieder um eine Herkunft der „Killerspiele“. Wohlgemerkt nicht um Kreative, die aus Garagen in klimatisierte Großraumbüros wie diesem hier wanderten, sondern die allseits anscheinend so gerne transportierten Errungenschaften aus den Labors der US-Armee. Aus meiner Sicht fabriziert man daraus am besten eine operettenhafte AgentInnen-Geschichte: ‚Sie haben natürlich Klaus Maria Brandauer gemeint der in einer Zeitmaschine vom Filmset „Sag niemals nie“s von 1983 aus in die Siebziger zurück reiste und den „Rittern vom Nie“ das „Killerspielen“ mit Sean Connery erst beibrachte http://www.youtube.com/watch?v=4Sye0LleJ_0 Die „völkerrechtswidrigen Kriege“ von heute, wo – siehe die Tarnanzüge spätestens seit „Call of Duty: Modern Warfare“ – immer ein „Ritter vom Nie“ noch dabei gewesen ist, wurden genau so vorbereitet. Das erscheint mir dabei jedenfalls noch am wahrscheinlichsten zu sein ;-)‘

Der Teufel in den Maschinen – Xbox-LIVE-Marketplace: Problem.

25. Mai 2011

Ein Problem auf Inhalte am XBL-Marktplatz zuzugreifen soll bei Microsoft bekannt sein und gerade behoben werden. Joystiq berichtet schon: die Statusmeldung welche dort abgebildet ist wurde mittlerweile scheinbar durch einen größeren Ausfalls-Hinweis ersetzt.
Larry Hryb schweigt zwar noch 😉 Es scheint sich aber doch um ein größeres Problem zu handeln. Zumindest seit heute Vormittag ist der XBL-Marktplatz bei mir nun jedenfalls auch nicht mehr erreichbar. Und dabei wäre heut das neue D&D-Spiel an der Reihe gewesen… Man sollte es wohl am besten mit Humor nehmen, sollte es jetzt auch noch die große Konkurrenz von Sony gröber erwischt haben.
Bei mir zumindest sieht das ganze zudem ziemlich seltsam aus – so als ob sämtliche Inhalte dort einfach verschwunden wären oder durch Platzhalter ersetzt…

Nachtrag: vor zwei Stunden meldete sich Hryb per Twitter doch bereits. Der Marktplatz würde „verrückt spielen“ oder „spinnen“ hat es sinngemäß übersetzt geheißen. Wenn D&D Daggerdale letztlich erhältlich sein wird will er sich nochmal melden, der Major Nelson. Na dann 😀 Bin jedenfalls schon gespannt wann DAS sein wird…

Update 26. Mai: die gestrigen Probleme hingen womöglich mit Vorbereitungen zum (lang erwarteten) Dashboard-Update zusammen, das heute (auch in Europa) veröffentlicht wurde.

PlayStation-Store-Restauration verzögert sich weiter

24. Mai 2011

Keine Veröffentlichungen heute oder morgen. (Der PlayStation-Network bleibt so massiv eingeschränkt: Voucher aus Vorbestellungen etc. können etwa nicht eingelöst werden. Für die „PlayStation Portable Go!“ gibt es keine neuen Spiele zu erwerben – ob die Einstellung von deren Produktion unmittelbar vor dem PSN-Ausfall zufällig publik wurde… Conspiracy Theory!)
Hinzu kommen danach weitere „geplante“ Wartungsarbeiten im Laufe dieses Tages und der kommenden Nacht
In ganz Asien erscheint mir der PlayStation-Network weiterhin offline zu sein. Neben Japan meines Wissens nach jedenfalls auch in Hong Kong. Vielleicht werden die heutigen Wartungsarbeiten jedoch wenigstens an dieser Situation etwas ändern und die rechtlichen Probleme in Japan aus dem Weg geräumt.
Die E3 rückt übrigens immer näher und damit auch Sonys PK in der Nacht auf den 7. Juni. Schauplatz soll die Los Angeles Memorial Sports Arena werden, wobei die Veranstaltung in diesem Jahr so wohl großteils aus Entschuldigungen bestehen wird müssen: auf die Public Relation der üblichen Selbstbeweiräucherungen bin ich auf alle Fälle schon jetzt mehr als gespannt…

Geringschätzung von Nacktheit… Und Furcht ;-)

23. Mai 2011

Vergleiche in HD

Gaming shifts: Mark Kermode (BBC) über „L.A. Noire“

22. Mai 2011

Dank an Egocide für den Hinweis im „Stigma Videospiele“-Forum