Posts Tagged ‘Playstation 3’

„Battlefield 3“: das gestrige Konsolen-Debut bei NBC

17. Juni 2011

Advertisements

Late Night im US-TV: Hirshberg, Bowling und Schofield letzten Montag bei Jimmy Fallon (NBC)

16. Juni 2011

Fast wäre ich geneigt zu sagen: „andere Länder, andere Sitten“…

Am Dienstag war nochmal Cliff Bleszinski mit „Gears of War 3“ dort, das in Deutschland vermutlich wieder indiziert werden wird:

Und gestern schließlich eine weitere Präsentation von „Uncharted 3“ – für heute wird eine Vorführung von „Battlefield 3“ auf Basis einer PS3-Version erwartet. Nintendo soll morgen dann die Fernseh-Woche beenden. Kritik bei Kotaku

„Dark Void“ startet auf PS3 nicht mit eingestelltem 1080p-Modus?

9. Juni 2011

Ok, eigentlich hatte ich Capcom’s Bermuda-Dreieck-Shooter-Abenteuer „Dark Void“ längst wegen seiner vermeintlichen Mittelmäßigkeit gedisst, doch nachdem mir „Asura’s Wrath“ UND „Dragon’s Dogma“ zuletzt immer besser gefallen haben, dachte ich mir: schau ichs mir halt nochmal an. Hinzu kam, dass mich „Dark Void Zero“ bei Nintendo als frisch gebackenen Menschen mit DSiWare-Zugang jetzt so anlacht. Und da ich auf fiktive Videospiel-in-Videospiel-Geschichten schon mit Matt Hazard verzichtete sollte diese wohl kurzlebige Franchise nicht auch noch dieses Schicksal ereilen – mir wird dabei schon nicht schwindelig werden.
Also fuhr ich los und konnte doch tatsächlich eine sehr gut erhaltene PS3-Kopie für unter 4 Euro (!) erwerben – bis ich wieder zu Hause ankam und feststellen musste: das Ding startet nicht. Zunächst glaubte ich an eine glatte Fehlpressung, auch nachdem ich einen alten PS3-Trick bereits vergeblich angewendet hatte, nämlich den Wireless-Controller auf Port 1 zu legen und alle anderen auszuschalten.
Dann kam mir noch die Idee die Auflösung zu reduzieren – und tatsächlich. „Dark Void“ empfiehlt dann nicht nur eine Festplatten-Installation, sondern die 1.0 von der Disc startet scheinbar nicht bei 1080p. Erst bei 720p wollte sie sich auch updaten – mit 1.01 ist auch 1080p scheinbar kein Problem mehr…

E3 2011: NGP offenbar mit PS2-Re-Releases

3. Juni 2011

In der Konami-PK im Vorfeld zur E3, welche sich als von langer Hand geplantes, einstündiges Werbevideo entpuppte, gab es einen indirekten Hinweis auf eine PS2-Kompatibilität der NGP – ähnlich zu den aktuellen Verkäufen von PS1-Titeln für PSP und PS3. Für 2012 wurde nämlich zusätzlich zu MGS und „Silent Hill“ auch eine Zone-of-the-Enders-HD-Collection angekündigt, welche ein Cross-Plattform-Feature namens „Transfarring“ von Kojima integriert haben soll. Sinn macht das bloß dann, wenn zumindest die NGP die beiden PS2-Spiele (leicht modifiziert) erhält. Da wohl anzunehmen ist, dass man bei „Silent Hill“ ähnlich zu verfahren gedenkt, wird es sich kaum um eigene Handheld-Entwicklungen handeln. Konami hält sich dabei naturgemäß noch bedeckt. Näheres wohl erst nach der Sony-PK am Dienstag
Ansonsten erschöpfte sich die Sendung in der Ankündigung eines NGP-„Silent Hill“, Erfreulichem vom zweiten „Silent Hill“-(Real)-Film, dem neuen (Film-)Spiel, das sehr an „Alan Wake“ erinnerte, und einen weiteren starken Trailer zu „Neverdead“, das äußerst kreativ zu werden scheint. Sowie auffallend viel Handheld- und Cross-Plattforming-Tamtam – erstaunlicher Weise aber nichts Neues zu „Castlevania“, außer der Aussicht auf neuen DLC für „Lords of Shadow“. Nicht einmal ein 3DS-„Castlevania“ scheint Konami heuer gebacken zu bekommen, aber vielleicht belehrt Nintendo dazu am Dienstag die Welt ja noch eines Besseren. Ähnlich wie Crytek und Id hat Kojima nur eine eigene Engine über mehrere Plattformen laufen lassen.
Neues zu Rising gab es substantiell nicht – was das nächste tatsächliche Spiel von ihm selbst sein wird wollte Kojima ebenfalls nicht verraten. Ein überraschender Auftritt bei einem der großen Drei scheint mir Anfang nächster Woche auch wegen eines in der Konami-eigenen Sendung so bereits getätigten Verweises aufs nächste Jahr sehr unwahrscheinlich zu sein.
Die HD-Kollektionen wird Konami zwar auch für die 360 anbieten, dann aber notgedrungen halt ohne „Transfarring“ – solange Microsoft keinen eigenen Handheld ins Rennen schickt… Irgendwas stimmt da für mich jedoch nicht, womöglich wird es am Montag die Sensation aus heiterem Himmel geben und wirklich ein X-Zune präsentiert. Vielleicht sogar mit Kojima als Promoter.

E3 2011: die Termine für heuer

1. Juni 2011

Konami hat seine E3-PK in diesem Jahr offenbar auch terminlich sozusagen „verrückt“, wodurch die Berichterstattung über die Messe gewissermaßen ebenfalls vorgezogen wird – Start ist demnach bereits in der Nacht auf Übermorgen. MTV in den USA verzichtet heuer auf eine eigene kleine Pre-Show und strahlt stattdessen nur eine GTTV-Sendung mit hoffentlich doch vielen Premieren bereits im Vorfeld wieder aus. Über Gametrailerswird es jedoch auch wieder eine Extrawurst mit Microsoft geben – inklusive eigener Pre- und Post-Shows plus Analysen.
Dass Microsoft offiziell startet ist bereits traditionell – wesentlich und bemerkenswert erscheint mir hingegen, dass Nintendo tags darauf allein antreten wird. Sony’s PK soll nach der Ortszeit noch am Abend des 6. Juni erfolgen – annäherungsweise zum letztjährigen Termin von Ubisoft…
Die Termine im Einzelnen wären danach:

Konamis Pre-Event am 3. Juni um 02:00 MESZ

Vorpremieren bei MTV im Rahmen einer GTTV-Sendung im Laufe des 3. Juni,
die MTV-Preshow für Microsoft am 6. Juni um 18:00 MESZ,
die eigentliche Microsoft-PK am 6. Juni um 18:30 MESZ
und schließlich eine MTV-Postshow für Microsoft am 6. Juni um 20:00 MESZ;

EA am 6. Juni um 21:30 MESZ

Ubisoft am 6. Juni um 23:30 MESZ

Sony am 7. Juni um 02:00 MESZ

Nintendo am 7. Juni um 17:30 MESZ

PSN erneut mit Problemen…

29. Mai 2011

Momentan ist das Playstation Network nicht nur bei mir (wieder) nicht erreichbar: womöglich hängt die aktuelle Situation mit einer finalen Wiederherstellung auf globaler Basis zusammen – das heißt inklusive Store -, denn zumindest Japan wieder ans Netzwerk anzuschliessen hat man in Asien jetzt so offenbar schon versucht…

Nachtrag: den obigen Neogaf-Meldungen zufolge besteht das Problem derzeit nur dann, wenn man sich beim System (neu) anmelden möchte. Angemeldete Personen scheinen jedenfalls aktuell (noch) nicht betroffen zu sein und anscheinend betrifft das Problem so auch Sony-Webseiten. Sony schweigt dazu jedoch selbst bei Twitter noch – also in meinen Augen wirklich kein Vergleich zur Informationspolitik von Microsoft

2.: die Wartungsseite wird nun geladen… Möge man gut eine Woche vor der E3 für Sony das beste hoffen.

PlayStation-Store-Restauration verzögert sich weiter

24. Mai 2011

Keine Veröffentlichungen heute oder morgen. (Der PlayStation-Network bleibt so massiv eingeschränkt: Voucher aus Vorbestellungen etc. können etwa nicht eingelöst werden. Für die „PlayStation Portable Go!“ gibt es keine neuen Spiele zu erwerben – ob die Einstellung von deren Produktion unmittelbar vor dem PSN-Ausfall zufällig publik wurde… Conspiracy Theory!)
Hinzu kommen danach weitere „geplante“ Wartungsarbeiten im Laufe dieses Tages und der kommenden Nacht
In ganz Asien erscheint mir der PlayStation-Network weiterhin offline zu sein. Neben Japan meines Wissens nach jedenfalls auch in Hong Kong. Vielleicht werden die heutigen Wartungsarbeiten jedoch wenigstens an dieser Situation etwas ändern und die rechtlichen Probleme in Japan aus dem Weg geräumt.
Die E3 rückt übrigens immer näher und damit auch Sonys PK in der Nacht auf den 7. Juni. Schauplatz soll die Los Angeles Memorial Sports Arena werden, wobei die Veranstaltung in diesem Jahr so wohl großteils aus Entschuldigungen bestehen wird müssen: auf die Public Relation der üblichen Selbstbeweiräucherungen bin ich auf alle Fälle schon jetzt mehr als gespannt…

Bitte einmal wenigstens „Mad Men“ anschauen!

22. Mai 2011

Jörg Luibl rittert bei seiner Rezension von „L.A. Noire“ um den dümmsten Vergleich von dem ich je gehört habe.
Im Kommentar zum Text der wohl besser wirklich nur als „Test“ durchgehen sollte heißt es (unter anderem), dass „bei all der zeitgeschichtlichen Recherche … die Entwickler die Dramaturgie und vor allem den Anspruch vergessen“ hätten. Was versteht der Mensch unter „Dramaturgie“ und/oder „Anspruch“: „Man würde viel lieber mit Spannung im Nacken ermitteln oder anspruchsvolle Kriminalrätsel lösen als nach spätestens vier Stunden immer wieder gelangweilt zu werden, weil der Hauptcharakter wie ein beliebiger CSI-Agent wirkt, weil sich das Spielprinzip in monotonen Schleifen wiederholt, weil…“ C. S. I.? Den Gedanken empfinde ich dermaßen abwegig – so als ob jemand bei einem Arnold-Schönberg-Konzert an „Deutschland sucht den Superstar“ erinnert wird.
Ich glaube ja nicht, dass dort tatsächlich nicht das Spielprinzip oder dessen Linearität nicht zusagt, sondern eher die vielen heißen Eisen welche inhaltlich in dem Spiel angepackt werden und mit denen man halt so doch lieber nicht konfrontiert werden möchte. In einem Videospiel das man immer noch als Produkt testet.
Ich glaube auch nicht, dass die schauspielerischen Leistungen welche einem in „L.A. Noire“ dargeboten werden so auch nur ansatzweise gewürdigt werden können.
Wenn schon Flughafenmassaker nicht eingeordnet werden können, so erscheinen neue Formen von Dramaturgien in Videospielen sogleich (unbegründet) abgeurteilt zu werden. Cole Phelps scheint mir eher der komplexeste, vielschichtigste und ambivalenteste Player Character zu sein welche die Videospielwelt je gesehen hat – er wirkt zerbrechlich, irritiert, bereits längst desillusioniert, und, ganz neu bei Games, dem Spieler, der Spielerin, im Kopf schon längst immer mindestens einen Schritt voraus.

Man mag zwar (auch) andere Inhalte in Games fordern, doch wenn diese dann kommen kann man erst nichts damit anfangen. Bei einem Denken an „CSI“ für mich kein Wunder: das alles wäre ja auch kein Problem, wenn man dann jedoch offenbar nicht noch meinen würde man könnte das Ganze (trotzdem) „testen“…

Kontinuität bei „Uncharted“

21. Mai 2011

Kontinuität scheint auch in der Videospielwelt immer wichtiger zu werden: davon zeugt ein neuer Eintrag am PlayStation-Blog samt Video. Creative Director Amy Hennig und (Performance-)Regisseur Gordon Hunt, der Vater von Oscar-Preisträgerin Helen Hunt wird laut Wikipedia nächste Woche immerhin schon 82 Jahre jung, sind dort mit Teilen des Casts auf einer neuen Bühne versammelt zu sehen – vermutlich für ein zukünftiges Making-of: eine Bühne welche Naughty Dog für „Uncharted 3 – Drake’s Deception“ offenbar extra geschaffen hat. Was alles nicht mit einem kleinen Beuteldachs mal angefangen hat…
Schauspieler Nolan North wird dabei mit den Worten zitiert: “I find that movie stars aren’t that interested in doing games, but actors are. There is a freedom and a beauty of doing this that’s like going back to the roots of black-box theater…“

PSN-Restauration

15. Mai 2011

Hat jetzt auch in Europa begonnen: Großbritannien, Irland und der Mittlere Osten als Erste. Via Twitter.